Ganzheitliche Aromatherapie für Pferde - eine Einführung

Montag, 21. September 2020

Ganzheitliche Aromatherapie für Pferde - eine Einführung

Was ist Aromatherapie?

Aromatherapie ist die Verwendung von ätherischen Ölen, um die natürlichen Heilungsprozesse des Körpers anzuregen. Diese Methode des natürlichen, ganzheitlichen Wohlbefindens wird seit Tausenden von Jahren sowohl bei Menschen als auch bei Tieren angewandt. Der Grund dafür ist recht einfach: die heutige pharmazeutische Industrie hat ihre Anfänge erst um die Wende zum 20. Jahrhundert. Bis dahin waren all unsere Medikamente pflanzlichen Ursprungs. Die ersten Arzneimittel kamen also aus natürlichen Quellen und existierten in Form von Kräutern, Pflanzen, Wurzeln, Reben und Pilzen. Bis zur Mitte des neunzehnten Jahrhunderts waren diese natürlichen Arzneimittel alles, was zur Linderung von Schmerzen und Leiden zur Verfügung stand.

Die Aromatherapie ist auch heute noch ein natürlicher Zugang zur Gesundheit, jedoch muss dazugesagt werden, dass es sich nicht um einen Ersatz für moderne medizinische Methoden handelt, sondern dass sie eher ergänzend wirkt. Dafür ist bei sachgemäßer, sachkundiger und vorsichtiger Anwendung nur mit wenigen und begrenzten Nebenwirkungen zu rechnen.

Vorteile der Aromatherapie

Abhängig von der verwendeten Pflanze hat jedes ätherische Öl unterschiedliche Eigenschaften, die unter Anderem auch antibakterielle, antimykotische und entzündungshemmende Wirkungen umfassen.

Einige ätherische Öle haben mehrere Vorteile, wie zum Beispiel Lavendel. Es riecht hervorragend und hat auch eine Reihe von Verwendungsmöglichkeiten. Tatsächlich gilt Lavendel als das vielseitigste aller Öle, weil es beispielsweise

  • beruhigt
  • den Juckreiz bei Insektenstichen reduziert
  • Übelkeit verringert
  • Allergien lindert

Es gibt zahlreiche Vorteile bei der Verwendung ätherischer Öle bei Tieren. Zu den möglichen Wirkungen bei der Anwendung bei Pferden gehören

  • Insektenabwehr
  • Reduzierung von Angstzuständen
  • Stärkung des Immunsystems
  • Reduzierung von Entzündungen
  • Beschleunigung der Wundheilung
  • erhöhte Energie
  • verbesserte Verdauung
  • Schmerzlinderung

Verwendung ätherischer Öle mit Massage

Diejenigen von Ihnen, die selbst schon einmal eine Massage erhalten haben, kennen die Vorteile der Verwendung eines Massageöls. Im Allgemeinen brauchen Pferde aufgrund ihres Haares dies nicht. Eine Massagemischung kann jedoch so angepasst werden, dass sie dem Pferd hilft, sich zu entspannen, Steifheit zu lindern und sogar Schwellungen zu reduzieren. Die Verwendung einer solchen Massagemischung kann die Wirkung der Sportmassage verstärken und eine noch tiefere Entspannung bewirken.

Ätherische Öle und Pferde

Pferde sind sehr empfindliche Tiere und reagieren meist schnell auf äußere Reize. Deshalb kann Aromatherapie bei richtiger Anwendung recht wirksam sein. Wichtig zu beachten ist jedoch, dass nicht einfach irgendein ätherisches Öl verwendet wird. Wir bereits erwähnt, hat jedes Öl ganz spezifische Wirkungen. Man sollte sich zunächst also immer genau mit den gewünschten Wirkungen, die man erzielen möchte, auseinandersetzen und schauen, welche Öle dafür in Frage kommen könnten.

Warnhinweis

Ätherische Öle können richtig eingesetzt auch Tieren viele Vorteile bringen, jedoch sollten Sie diese Öle immer nur mit äußerster Vorsicht anwenden und es langsam angehen. Jedes Lebewesen reagiert auf verschiedene ätherische Öle unterschiedlich. Es kann also sein, dass ein Pferd ein bestimmtes Öl wunderbar verträgt, dieses bei einem anderen Pferd jedoch nicht angewandt werden kann. Teebaumöl ist hier ein gutes Beispiel. Manche Pferde vertragen es gut und diesen bringt es viele Vorteile, andere Pferde haben jedoch eine Hautempfindlichkeit dagegen. Auch in bestimmten Situationen sollten ätherische Öle nicht verwendet werden.

Am besten holen Sie immer medizinischen Rat ein, bevor Sie etwas ausprobieren. Diese Text dient deshalb auch nur der Information und stellt keine Handlungsanweisung oder Ähnliches dar. Wenden Sie sich immer an Ihren Tierarzt oder Ihre Tierärztin, wenn Sie um die Gesundheit Ihrer Tiere besorgt sind.

Ätherische Öle sind extrem konzentriert und werden fast ausschließlich verdünnt angewandt. Verwenden Sie also niemals unverdünnte Öle bei Pferden, es sei denn, Sie werden von einem Fachmann dazu aufgefordert. Wenn Sie mit der Verwendung von ätherischen Ölen nicht vertraut sind, ist die Verwendung eines gebrauchsfertigen Aromatherapieprodukts eine sicherere Alternative. Verwenden Sie bei jedem neuen Produkt zunächst nur eine kleine Menge, um festzustellen, ob Ihr Tier positiv darauf anspricht.

Fazit

Letztendlich können ätherische Öle bei richtiger Anwendung Ihrem Pferd helfen und die Selbstheilung fördern. Wenn Sie Aromatherapie mit Sportmassage kombinieren, können Sie erstaunliche Ergebnisse erzielen. Denken Sie jedoch daran, vorsichtig bei der Verwendung von ätherischen Ölen zu sein und holen Sie sich stets fachmännischen Rat, damit Ihr Pferd wirklich die Vorteile der Aromatherapie genießen kann.